Neue Soziologie-Professorin

 FB SozÖk News  Kommentare deaktiviert für Neue Soziologie-Professorin
Dez 142017
 

Am Fachbereich Sozialökonomie ist ab 2018 eine neue Soziologie-Professorin mit dem Schwerpunkt Lebensführung und Nachhaltigkeit tätig: Prof. Dr. Katharina Manderscheid kommt von der Universität Luzern (Schweiz) zu uns. Sie hat Soziologie, Wissenschaftliche Politik sowie Neuere und Neueste Geschichte an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i.Br. studiert. Nach der Promotion war sie in der Soziologie an der Universität Basel, der Lancaster University sowie Universität Innsbruck tätig. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Mobilität, soziale Ungleichheit, Gender Studies, Lebensstile und Nachhaltigkeit als Querschnittsthema.

Wir begrüßen die neue Kollegin herzlich!

website

Hamburger Rechtsgespräche

 FB SozÖk News, Veranstaltung  Kommentare deaktiviert für Hamburger Rechtsgespräche
Dez 022017
 
Das Völkerrecht und seine Krisen

Donnerstag | 14 Dezember 2017 | 18 Uhr
Raum A131 | Rechtshaus | Schlüterstr. 28

Vortrag von Christian J. Trams

Beim Blick auf Schlagzeilen der vergangenen Jahre sollte Völkerrechtlerinnen und Völkerrechtler angst und bange werden. Die russischen Annexion der Krim, der US-amerikanische Ausstieg aus dem Pariser Klimaschutz-Abkommen, Eskalationen im Nahen und Mittleren Osten, zuhause breiter Protest gegen völkerrechtliche Verträge wie TTIP und CETA — das Völkerrecht scheint zu schwächeln. Wie reagiert es auf Krisen? Kann es sie einhegen oder gar verhindern? Ist es ›Zeit für einen neuen Realismus‹ (Herdegen), und ist das Völkerrecht selbst in der Krise? … weiterlesen …

 

 

AbsolventInnen-Feier

 Ausschreibungen, FB SozÖk News, Veranstaltung  Kommentare deaktiviert für AbsolventInnen-Feier
Okt 042017
 
AbsolventInnen-Feier des Fachbereichs Sozialökonomie

Freitag | 19. Januar 2018 | 16–21 Uhr
Von-Melle-Park 9

16:00 Uhr
Einlass
ab 16:30 Uhr Grußwort Prof. Dr. Gabriele Löschper
Dekanin der WiSo-Fakultät
Grußwort Dr. Christine Zöllner
Programmdirektorin B.A. Sozialökonomie
Urkundenverleihung B.A. Sozialökonomie – ›Finale 2017‹
Grußwort Prof. Dr. Petra Böhnke
Programmdirektorin M.A. Arbeit, Wirtschaft, Gesellschaft
Ökonomische und Soziologische Studien
Urkundenverleihung M.A. Arbeit, Wirtschaft, Gesellschaft
Ökonomische und Soziologische Studien
ab 18:00 Uhr Stehempfang mit Fingerfoodbuffet
Räume S29 und S30 im Von-Melle-Park 9

website

Okt 032017
 

Neuerscheinung aus unserem Hause:

Wie die Deutschen weiß wurden
Kleine (Heimat)Geschichte des Rassismus

von Wulf D. Hund

»[Wir reden] nicht darüber, dass eine bestimmte politische Verfassung jetzt Menschen dazu bringt rassistisch zu sein. Sondern dass Menschen in einer Kultur leben, die seit Jahrhunderten rassistische Diskriminierungsmuster angehäuft hat in Form eines kulturellen Codes, der es ihnen ermöglicht, andere zu verachten«.

»[D]ie Berechtigung, die Außenstehenden zu verachten, […] entschädigt […]
die Unterdrückten […] für die Beeinträchtigung in ihrem eigenen Kre
is« (Sigmund Freud)

Der gesamte Beitrag kann beim Deutschlandfunk nachgehört und nachgelesen werden. Ein Interview mit dem RBB findet sich hier.

Deutschlandstipendium

 Aktuelles der GdFF, Ausschreibungen, FB SozÖk News, UniNews  Kommentare deaktiviert für Deutschlandstipendium
Sep 202017
 
Werden Sie Stipendiatin bzw. Stipendiat!

Die GdFF unterstützt 2018 fünf begabte, engagierte und bedürftige Studierende am Fachbereich Sozialökonomie. Wir fördern bevorzugt

1. Studierende, die die Aufnahmeprüfung bestanden haben,
2. Studierende mit Fluchthintergrund, die das Studienvorbereitungsprogramm absolvierten.

Sie können sich vom 30. Oktober bis 19. November 2017 um eine finanzielle Unterstützung von monatlich 300 Euro bewerben unter Deutschlandstipendium.

Lesen Sie außerdem den Bericht eines Stipendiaten der Universität Hamburg: »Mehr Geld, mehr Zeit, mehr Kontakte – das Programm Deutschlandstipendium als Chance«

Professur für Soziologie

 Aktuelles der GdFF, FB SozÖk News  Kommentare deaktiviert für Professur für Soziologie
Aug 042017
 

»Zum 01.09.2017 begrüßt der Fachbereich Dr. Wolfgang Menz, der seinen Ruf auf die Professur für Soziologie, insb. Arbeit, Organisation, Innovation antritt. Herr Menz war zuletzt am Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung e.V. in München beschäftigt. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der Arbeits- und Organisationssoziologie sowie der Technik- und Wissenschaftsforschung. Er beschäftigt sich mit u. a. mit Gerechtigkeitsansprüchen an Arbeit, mit Fragen der Leistungs- und Gesundheitspolitik, mit der Digitalisierung von Arbeit und der nachhaltigen Gestaltung von Arbeitsorganisationen. Er war an zahlreichen Forschungsprojekten beteiligt und hat viele interessante Publikationen zu seinen Forschungsschwerpunkten veröffentlicht.«

Wir schließen uns den guten Wünschen an und begrüßen Dr. Menz als neues Mitglied der GdFF! Er ist 1971 in Lübeck geboren, studierte in Marburg und Edinburgh, erhielt ein Promotionstipendium der Hans-Böckler-Stiftung, lehrte und forschte in Marburg, Frankfurt, Wien und München. Seit 20 Jahren untersucht Menz die dramatischen Umbrüche von Arbeit und Organisation – interdisziplinär und im Team. Laufend, auch 2017, referierte er dazu auf großen Tagungen und Kongressen (u. a. bei VER.DI). Vgl. Vorträge und Veröffentlichungen hier.

Wir versuchen, ihn zur nächsten Mitgliederversammlung im Frühjahr 2018 einzuladen, um seine aktuellen Forschungs- und Lehrvorhaben sowie sein Team kennenzulernen.

›Gesichter der Armut‹

 FB SozÖk News, SozÖkonomie  Kommentare deaktiviert für ›Gesichter der Armut‹
Aug 042017
 

Qualitative Interviews zur Lebenssituation von Menschen, die in Mecklenburg-Vorpommern von Armut betroffen oder bedroht sind. In ausführlichen, zum Teil mehrere Stunden dauernden Gesprächen haben 60 Menschen über ihr Leben, ihren Alltag, Arbeitslosigkeit, Krankheit, Behinderung, Flucht etc. gesprochen. Sie schildern ihre begrenzten Möglichkeiten, ihr Leben zu gestalten und alltägliche Erfahrungen von Benachteiligung und Ausgrenzung auszuhalten.

Vgl. dazu Gesichter der Armut in der Stadt und im ländlichen Raum Mecklenburg-Vorpommerns – Ergebnisse eines qualitativen Forschungsprojekts.

Hier folgt die KURZFASSUNG von Dr. Andreas Klärner – seit SoSe 2014 als Vertretungsprofessor am Fachbereich Sozialökonomie tätig. Er vertritt die Professur für Soziologie, insb. private Lebensführung und qualitative Methoden der Sozialforschung. Unsere Studierenden schätzen ihn sehr!

Continue reading »

Um die Vielfalt von Sozialökonomie in Lehre und Beruf

 FB SozÖk News  Kommentare deaktiviert für Um die Vielfalt von Sozialökonomie in Lehre und Beruf
Apr 302017
 
neue Ausgabe des Hochschulmagazins »19Neunzehn«

Hier wird der offene Studienzugang am Fachbereich Sozialökonomie erläutert. Zu Wort kommen z. B. eine Studentin der Sozialökonomie und Prof. Dr. Grischa Perino (VWL), der im Team mit Dr. Christine Zöllner (BWL) und Sinje Schuck das Projekt ›Studieren ohne Abitur‹ leitet.

Der Artikel findet sich ab Seite 8 in der aktuellen Ausgabe des Hochschulmagazins.

Studieren ohne Abitur – neue Werbeoffensive am Fachbereich Sozialökonomie:

 FB SozÖk News, SozÖkonomie  Kommentare deaktiviert für Studieren ohne Abitur – neue Werbeoffensive am Fachbereich Sozialökonomie:
Mrz 262017
 

Seit Jahren sinkt die Beteiligung an Aufnahmeprüfungen. Woran liegt das? Jetzt nimmt eine Arbeitsgruppe am Fachbereich Sozialökonomie die Arbeit auf, um die Chance, ohne Abi zu studieren, offensiv zu bewerben und bundesweit wieder bekannter zu machen. Da wurde lange sehr viel versäumt und an Chancen vertan!

  1. Das Projekt ›Studieren ohne Abitur‹ startete im April 2016: Unter der Projektleitung von Prof. Dr. Grischa Perino (VWL) und Dr. Christine Zöllner (BWL) koordiniert die Referentin Sinje Schuck alle Aktivitäten. Sie treibt das Vorhaben engagiert und zügig voran. Soeben startete eine Werbeoffensive, die sich vor allem auf ausgewählte Zielgruppen richtet.

Continue reading »